Keine Artikel in dieser Ansicht.

Samstag, 10. März 2018, vor dem Stadthaus

Flagge zeigen für Tibet - in Münster!

Am Samstag, dem 10. März, wehten vor dem Stadthaus bunte Tibet-Flaggen als ein Zeichen der Solidarität mit den und Botschaft für die Tibeter. Die Stadt Münster unterstützt die Flaggenaktion schon viele Jahre und auch an diesem Tag konnten wir neben vielen Exil-Tibetern auch Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson und Maria Klein-Schmeink (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) sowie den Musiker Karl Bodmann begrüßen. Letzterer begleitete mit seiner Tuba die in traditionellen Trachten gekleideten Tibeter beim Singen ihrer Nationalhymne. Nach diesem berührenden Part informierte Prof. Kennerknecht (RG Münster) über den Hintergrund der Aktion und betonte, dass die Flaggenkampagne ein klares Zeichen für Freiheit, Gerechtigkeit und Wahrheit setzt und die Förderung einer globalen politischen Kultur der Gewaltlosigkeit, des Dialogs und der Versöhnung postuliert. Viele Interessierte wohnten der Aktion bei und konnten sich anschließend direkt über die aktuelle Situation Tibets informieren.

 

10. März 2017 Rathaus Münster

FLAGGE ZEIGEN FÜR TIBET

Den Passanten am Prinzipalmarkt sprang am Freitag (10. März) schon von weitem eine auffallend bunte Fahne ins Auge. Keinem einzelnen Gast, aber Aufmerksamkeit für viele Menschen sollte diese Fahne bringen. „Flagge zeigen für Tibet“ bedeutet, sich für das Selbstbestimmungsrecht der Tibeter und die Besonderheiten der tibetischen Kultur sowie den Erhalt und die Einhaltung der Menschrechte einzusetzen. In Münster weht die Flagge Jahr für Jahr am 10. März!

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson und münsteraner Exil-Tibetern hisste die Regionalgruppe Münster der Tibet Initiative Deutschland auf dem Rathausbalkon die tibetische Flagge. Karl Bodmann, ein Musiker vom Sinfonieorchester Münster, hat mit seiner Tuba die Exil-Tibeter beim Singen ihrer Nationalhymne begleitet.

Die Flagge weht weithin sichtbar, die Sonne und der blaue Himmel betonen das schöne Bild.
Gemeinsam mit Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson, münsteraner Exil-Tibetern und der Regionalgruppe Münster wurde das Hissen der tibetische Flagge auf dem Rathausbalkon zelebriert. Karl Bodmann unterstütze mit seiner Tuba die Exil-Tibeter beim Singen ihrer Nationalhymne.